MSR NEWS

VERANTALTUNGHINWEISE FÜR 13./14.04.2024 IN AARBERGEN/KETTENBACH

Herzlich Willkommen beim Saisonstart der MSR-Veranstaltungsserie. Auf der ersten Veranstaltung können keine Jahreslizenzanträge bearbeitet werden. Für die Teilnehmer die zum ersten Male beim MSR fahren, möchten wir einige grundsätzliche Dinge mitteilen:

Mit einer MSR-Jahreslizenz ist man automatisch für alle MSR-Veranstaltungen genannt. Einfach auf die Veranstaltung kommen, die Anmeldeliste unterschreiben (bei Kindern ein Erziehungsberechtigter), gegebenenfalls einen Transponder ausleihen (einen Ausweis als Pfand hinterlegen) und das entsprechende Startgeld bezahlen. Das Motorrad und den Helm bei der technischen Abnahme vorführen und dann nach unserem Standartzeitplan die entsprechenden Trainings und Läufe fahren.

Das Fahren im Fahrerlager ist mit Wettbewerbsfahrzeugen nur zum oder vom Training / Lauf im Schritttempo gestattet (besser ist schieben oder schieben lassen). Alle anderen Fahrten, auch mit Pit-Bikes oder ähnlichem sind nicht erlaubt.

Auch das größte Fahrerlager kommt mal an seine Grenzen, daher wer zusammen stehen möchte, sollte auch zusammen anreisen. Gemäß Fahrerrichtlinien 20.7 ist das Absperren von Stellplätzen nicht erlaubt.

Fahrerrichtlinien und Zeitplan findet Ihr auf der MSR-Homepage https://motor-sport-ring.de/ in diesem Jahr beginnt die Klasse 40 + mit dem Training usw.

Da wir in den Klassen MX1 National, MX Light und MX 40+ jeweils über 50 Einschreibungen haben, ist ein Start für Gaststarter/innen mit Tageslizenz nicht möglich. In allen anderen Klassen ist ein Start mit Tageslizenz nur möglich bis zur maximalen Starterzahl von 40 Fahrern. Für Gaststarter/innen besteht am Sonntag die Möglichkeit in der Klasse Tageslizenz zu starten. Auch dabei werden max. 40 Nennungen vor Ort in Aarbergen angenommen.

Fahrerbesprechung jeweils Samstag und Sonntag nach dem letzten Zeittraining am grünen Container.

Bitte legt eine benzinfeste Unterlage unter das Motorrad.

Hochdruckreiniger sind untersagt.

Euren Müll mit nach Hause nehmen.

Für das leibliche Wohl ist vom MSC Michelbacher-Hütte bestens gesorgt.

Transponder aufladen nicht vergessen.

Alle Lizenzen die nicht mehr auf dem Postweg zu euch gekommen sind, bringen wir nach Aarbergen mit.

Das Team vom MSC Michelbacher-Hütte und das Team vom MSR wünschen Euch eine schöne und unfallfreie Veranstaltung

Private File - Access Forbidden

Vorbericht MSR-Auftakt in Aarbergen

Am Wochenende des 13. und 14. April steigt endlich der Auftakt der MSR-Saison 2024. Austragungsort ist bekanntermaßen die mit Hartboden gespickte Naturstrecke des MSC Michelbacher Hütte in 65326 Aarbergen-Kettenbach.

Wie gewohnt erwartet den Starter und Starterinnen die erstklassige Organisation des MSR mit spannendem Racing in elf verschiedenen Leistungsklassen. Das Highlight des Wochenendes bildet sicherlich die Klasse MSR-Masters. Die Aufeinandertreffen MSR-MX2 und MSR Junior 85 werden jedoch nicht weniger Action bieten und die Zuschauer ins Staunen versetzen.

Den Teilnehmern wird ein top organisierter Ablauf garantiert, womit der Spaßfaktor auf der Strecke hoch gehalten wird. Um als Zuschauer die Rennaction bestens verfolgen zu können, befindet sich die Anlage in Aarbergen wie immer in einem vorbildlich gepflegten Zustand.

Für reichlich Action auf der Strecke werden in jedem Fall die gut gefüllten Klassen der MSR-Serie sorgen. Mit durchschnittlich über 350 Teilnehmern konnte der Motor-Sport-Ring im vergangenen Jahr überzeugen. Auch in diesem Jahr verlief der Lizenzverkauf sehr gut und volle Starterfelder gelten als gesetzt.

Vorbericht MSR-Auftakt in Aarbergen

Am Sonntag gibt es für Gaststarter eine separate Tageslizenzklasse. Die Nennung ist noch am Morgen des Renntages möglich. Wie gewohnt werden am Mittwoch vor dem Rennen die aktuellen Veranstaltungshinweise veröffentlicht.

Die Fahrer und Fahrerinnen des MSR sollten nicht vergessen ihren Transponder zu laden!

Informationen zur Veranstaltung sowie den neuen Zeitplan sind auf auf der Website www.motor-sport-ring.de zu finden.

Text:    MSR

Fotos:  twostrokeflowfotos (Flo Flach) und Dirtshape

Foto 00:           Titelbild -> twostrokeflowfotos (Flo Flach)

Foto 01:           Langsam wird der MSR-Auftakt in Aarbergen zur Tradition (Dirtshape)

Extremer Matsch zum Saisonstart in Aarbergen

Endlich geht es wieder los! Der MSR startete am vergangenen Wochenende in die Motocross-Saison 2023. Der Seasonopener fand auch dieses mal wieder beim MSC Michelbacher-Hütte in Aarbergen statt. Mit über 450 verkauften Lizenzen – das ist absoluter MSR Rekord – sind volle Gatter garantiert und bei super vorbereiteter Strecke, konnte die Rennaction am Samstag starten.

Ein Highlight des Tages setzten die Kids der hart umkämpften 65er Klasse. Den Gigga Graphics-Holeshot-Award sicherte sich Ben Mehl und ging in Führung. In der dritten Runde musste er sich jedoch Noah Richartz geschlagen geben und somit waren die ersten beiden Plätze besetzt. Mit etwas größeren Abstand folgte auf dem dritten Platz Lennox Schönstein. Am Nachmittag setzten dann jedoch Regenfälle ein und die Strecke wurde immer tiefer, so das der zweite Lauf der 65er leider abgesagt werden musste. Die Tageswertung entspricht somit den Ergebnissen des ersten Rennens.

2. Rang 65ccm für Ben Mehl

Alle weiteren Rennen des Tages konnten jedoch ohne größere Probleme zu Ende gefahren werden. Der Regen sollte jedoch, bis auf kleine Unterbrechungen, für den Rest des Rennwochenendes nicht mehr aufhören. Entsprechend durchgeweicht war die Strecke am nächsten Morgen.

Die 50ccm Mini Klasse musste leider komplett gestrichen werden, ebenso wurden die Rennen der Tageslizenzfahrer abgesagt. In den Trainings der verbliebenen Klassen fuhr sich die Strecke immer tiefer aus, insbesondere im hinteren Teil, der sogenannten „Sandkaute“. So wurde die Strecke dann für die Rennen verkürzt und die Entscheidung gefällt, dass nur ein Wertungslauf pro Klasse gefahren wird.

Den Anfang machte dann die für dieses Jahr neu gestaltete MSR MX2 Klasse, die nun aus MX2 National und der ehemaligen Youngsters-Klasse besteht. Am besten aus dem Gatter kam Neilas Pecatauskas und holte den RidersStore-Holeshot-Award. Er führte das Rennen einige Zeit an, verlor aber dann in Runde fünf viel Zeit und fiel auf den fünften Platz zurück. Mit Abstand am besten kam Collin Wohnhas mit den extremen Bedingungen klar und gewann die Tageswertung souverän. Mit über 55 Sekunden Rückstand sicherte sich Fabian Kling den zweiten Platz, nur knapp vor Steven Gudat.

Hart zu kämpfen hatten die Jungs und Mädchen der 85er Junioren Klasse. Vom Start weg führte Nikita Aaron Jung was mit dem LiquiMoly-Holeshot-Award belohnt wurde, stürzte dann aber unglücklich und musste eine Runde später leider aufgeben. Die Führung übernahm Lennart Schäfer und gab diese mit konstant starken Rundenzeiten nicht mehr ab. Auf Platz zwei überquerte Lasse Lohmann die Ziellinie vor dem Dritten, Miko Gräb.

MSR Junior 85 Sieger Lennart Schäfer

Das letzte Rennen des Tages stand dann mit den „Big Boys“ der MSR-Masters Klasse auf dem Plan. Trotz der extremen Bedingungen wurde top Rennaction geboten. Lars Reuter hatte den besten Start und somit den RidersStore-Holeshot-Award inne. Er führte das Rennen zu Beginn an, würde dann jedoch von Moritz Schittenhelm und Kevin Winkle überholt. Winkle machte einige Runden Druck auf Schittenhelm und ging schließlich in Führung. Dieser ließ jedoch nicht abreißen und blieb über das gesamte Rennen dicht an Winkle dran. Drei Runden vor Schluss setzte Schittenhelm die absolut schnellste Rennrunde und zog an Winkle vorbei. Winkle fand keine Antwort mehr und musste Schittenhelm den Tagessieg überlassen. Komplettiert wurde das Podium von Eric Schönburg auf Platz drei.

MSR-Master Tagessieg für Moritz Schittenhelm

Schittenhelm zeigte sich entsprechend erfreut über seine super Leistung: „Ich bin natürlich happy mit dem Ergebnis und grundsätzlich mit meiner fahrerischen Leistung zufrieden. Ich hatte gute Kämpfe mit Lars und Kevin und fand’s trotz den schwierigen Umständen noch ganz cool und hatte Spaß. Schade dass das Wetter nicht mitgespielt hat aber trotzdem bin ich froh, dass wir ein paar Runden drehen konnten und der Auftakt für mich super lief.

Trotz schwerer Bedingungen wurden Lösungen gefunden

Ein schwieriges Wochenende ging somit zu Ende. Trotz der heftigen Streckenverhältnisse konnten zusammen Lösungen gefunden werden die Veranstaltung noch über die Bühne zu bekommen. Extreme Bedingungen herrschten auch abseits der Strecke im Fahrerlager. Ein riesen Dankeschön an dieser Stelle an die fleißigen Helfer des MSC Michelbacher-Hütte, die mit Schlepper und Radlader bis in die späten Abendstunden alle Fahrzeuge aus dem Fahrerlager befreiten. Natürlich auch an alle anderen Helfer und Streckenposten die bei schlechten Wetter ausgeharrt haben ein dickes Danke! Belohnt wurden dafür alle mit spektakulären Rennen und jede Menge Schlamm für Zuhause. Weiter geht es dann am 06. und 07. Mai 2023 in Kassel/Spessart.

Fotos und Fotos: Felix Ubrig

Vorbericht MSR-Auftakt in Aarbergen

Am Wochenende des 15. und 16. April steigt endlich der Auftakt der MSR-Saison 2023. Austragungsort ist bekanntermaßen die mit Hartboden gespickte Naturstrecke des MSC Michelbacher Hütte in Aarbergen-Kettenbach.

Wie gewohnt erwartet den Starter und Starterinnen die erstklassige Organisation des MSR mit spannendem Racing in elf verschiedenen Leistungsklassen. Das Highlight des Wochenendes bildet sicherlich die Klasse MSR-Master. Die Aufeinandertreffen der neuen MX2-Klasse MSR-MX2 und MSR Junior 85 werden jedoch nicht weniger Action bieten und die Zuschauer ins Staunen versetzen.

Den Teilnehmern wird ein top organisierter Ablauf garantiert, womit der Spaßfaktor auf der Strecke hoch gehalten wird. Um als Zuschauer die Rennaction bestens verfolgen zu können, befindet sich die Anlage in Aarbergen wie immer vorbildlich gepflegten Zustand.

In 2023 über 450 eingeschriebene Fahrer

Für reichlich Action auf der Strecke werden in jedem Fall die gut gefüllten Klassen der MSR-Serie sorgen. Mit durchschnittlich über 350 Teilnehmern konnte der Motor-Sport-Ring im vergangenen Jahr überzeugen. Ein nochmals gesteigerter Lizenzverkauf von über 450 eingeschriebenen Fahrern garantiert feinste Rennaction in allen Klassen.

Am Sonntag gibt es für Gaststarter eine separate Tageslizenzklasse. Die Nennung ist noch am Morgen des Renntages möglich. Weitere Informationen für beide Veranstaltungen werden mit den Veranstaltungshinweisen auf der MSR Website zu finden sein.

Langsam wird der MSR-Auftakt in Aarbergen zur Tradition

Die Fahrer und Fahrerinnen des MSR sollten nicht vergessen ihren Transponder zu laden!

Informationen zur Veranstaltung sowie den neuen Zeitplan sind auf auf der Website www.msr-motox.de zu finden.

Fotos: Dirtshape

Der Countdown zur Saisoneröffnung beim MSR läuft.

Wir möchten vorsorglich aus gegebenem Anlass, auch im Hinblick auf den DAM-Lauf der Jugendklassen darauf hinweisen, dass die Fahrerrichtlinien des MSR auf allen MSR-Veranstaltungen Anwendung finden. Speziell für die Klasse 50 ccm Mini hier der Wortlaut der Fahrerrichtlinien. Das bedeutet auch, dass keine Änderungen an der Schwingenlänge vorgenommen werden dürfen.

Wir bitten dies zu beachten, damit wir alle stressfrei und entspannt die Saison beginnen können.

5.5.1       50 ccm Mini

Verbrennungsmotor:
Zugelassen sind nur Einzylinder-Automatikmotorräder (ohne manuelle Trennkupplung) bis 50 ccm.
Es darf nur der, je nach Modell verwendete, serienmäßige Vergaser (es muss sich um die Standard-Ausführung des homologierten Modells handeln, Düsen u. Nadeln dürfen ersetzt werden) angebaut sein.
Auch muss der Zylinder und Zylinderkopf dem homologierten Modell entsprechen (d.h. es darf nur ein unbearbeitetes Serienteil verwendet werden). Die Auspuffanlage muss serienmäßig sein.  Die Flanschanschlüsse und Steckverbindungen der Auspuffanlage müssen gasdicht sein.
Elektromotor:
Entsprechende –im Bereich des Rahmens, der Batterie und des Antriebs – serienmäßige Elektro Bikes.

Die Radgröße darf 12” nicht überschreiten, die Reifengröße ist freigestellt, jedoch muss eine uneingeschränkte Freigängigkeit gewährleistet sein.
Kettengetriebene Motorräder müssen in jedem Fall über einen geeigneten Kettenschutz verfügen. Die Speichen des Hinterrades müssen beidseitig vollständig mit einer geschlossenen Scheibe (Plastik oder GFK) abgedeckt sein, wenn das Motorrad mit gegossenen oder geschweißten Rädern ausgerüstet ist.
Alle Motorräder müssen mit einem Zündunterbrecher ausgerüstet sein, der den Primärstromkreis unterbricht und über ein nichtelastisches Verbindungskabel ausgelöst wird, das über das rechte Handgelenk des Fahrers gestreift wird. Ein Spiralkabel, das im ausgezogenen Zustand nicht länger als 60 cm ist, darf verwendet werden.
Motor, Vergaser, Übersetzung
Zylinderkopf: nicht erlaubt, auch kein Bearbeiten (Serie)
Zylinder: nicht erlaubt, auch kein Bearbeiten (Serie)
Kolben: nicht erlaubt, auch kein Bearbeiten
Zubehör-Kolben müssen der Serie entsprechen.
Kupplung: nicht erlaubt (Serie)
Vorgelege: nicht erlaubt (Serie)
Vergaser: nicht erlaubt, auch kein Bearbeiten (Serie) wie Werkseitig ausgeliefert.
Vergaserbedüsung: erlaubt
Luftfilter: nicht erlaubt (Serie)
Membranen: nicht erlaubt (Serie)
Zündung: nicht erlaubt (Serie)
Übersetzung: Das serienmäßige Übersetzungsverhältnis muss eingehalten werden, keine schnellere Übersetzung erlaubt.
Abreißschalter: Spiralkabel maximal 60 cm Länge
Alles was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten. Eine erlaubte Änderung darf eine verbotene nicht nach sich ziehen.

Kontrolle:Eine Kontrolle kann bei zweifelhaften Motorrädern jederzeit durch die MSR-Sportleitung nach Art. 14 angeordnet werden. Werden Unregelmäßigkeiten, die im Widerspruch mit den Fahrerrichtlinien stehen, festgestellt, erfolgt Bestrafung nach Art. 15 (IV) der MSR-Fahrerrichtlinien. Werden keine Regelverstöße bei der Überprüfung festgestellt, trägt die Sportleitung die Überprüfungskosten, im anderen Fall sind diese vom Fahrer bzw. vom Erziehungsberechtigten zu zahlen.

Euer Team vom MSR