MSR NEWS

VERANTALTUNGHINWEISE FÜR 13./14.04.2024 IN AARBERGEN/KETTENBACH

Herzlich Willkommen beim Saisonstart der MSR-Veranstaltungsserie. Auf der ersten Veranstaltung können keine Jahreslizenzanträge bearbeitet werden. Für die Teilnehmer die zum ersten Male beim MSR fahren, möchten wir einige grundsätzliche Dinge mitteilen:

Mit einer MSR-Jahreslizenz ist man automatisch für alle MSR-Veranstaltungen genannt. Einfach auf die Veranstaltung kommen, die Anmeldeliste unterschreiben (bei Kindern ein Erziehungsberechtigter), gegebenenfalls einen Transponder ausleihen (einen Ausweis als Pfand hinterlegen) und das entsprechende Startgeld bezahlen. Das Motorrad und den Helm bei der technischen Abnahme vorführen und dann nach unserem Standartzeitplan die entsprechenden Trainings und Läufe fahren.

Das Fahren im Fahrerlager ist mit Wettbewerbsfahrzeugen nur zum oder vom Training / Lauf im Schritttempo gestattet (besser ist schieben oder schieben lassen). Alle anderen Fahrten, auch mit Pit-Bikes oder ähnlichem sind nicht erlaubt.

Auch das größte Fahrerlager kommt mal an seine Grenzen, daher wer zusammen stehen möchte, sollte auch zusammen anreisen. Gemäß Fahrerrichtlinien 20.7 ist das Absperren von Stellplätzen nicht erlaubt.

Fahrerrichtlinien und Zeitplan findet Ihr auf der MSR-Homepage https://motor-sport-ring.de/ in diesem Jahr beginnt die Klasse 40 + mit dem Training usw.

Da wir in den Klassen MX1 National, MX Light und MX 40+ jeweils über 50 Einschreibungen haben, ist ein Start für Gaststarter/innen mit Tageslizenz nicht möglich. In allen anderen Klassen ist ein Start mit Tageslizenz nur möglich bis zur maximalen Starterzahl von 40 Fahrern. Für Gaststarter/innen besteht am Sonntag die Möglichkeit in der Klasse Tageslizenz zu starten. Auch dabei werden max. 40 Nennungen vor Ort in Aarbergen angenommen.

Fahrerbesprechung jeweils Samstag und Sonntag nach dem letzten Zeittraining am grünen Container.

Bitte legt eine benzinfeste Unterlage unter das Motorrad.

Hochdruckreiniger sind untersagt.

Euren Müll mit nach Hause nehmen.

Für das leibliche Wohl ist vom MSC Michelbacher-Hütte bestens gesorgt.

Transponder aufladen nicht vergessen.

Alle Lizenzen die nicht mehr auf dem Postweg zu euch gekommen sind, bringen wir nach Aarbergen mit.

Das Team vom MSC Michelbacher-Hütte und das Team vom MSR wünschen Euch eine schöne und unfallfreie Veranstaltung

Vorbericht MSR-Auftakt in Aarbergen

Am Wochenende des 13. und 14. April steigt endlich der Auftakt der MSR-Saison 2024. Austragungsort ist bekanntermaßen die mit Hartboden gespickte Naturstrecke des MSC Michelbacher Hütte in 65326 Aarbergen-Kettenbach.

Wie gewohnt erwartet den Starter und Starterinnen die erstklassige Organisation des MSR mit spannendem Racing in elf verschiedenen Leistungsklassen. Das Highlight des Wochenendes bildet sicherlich die Klasse MSR-Masters. Die Aufeinandertreffen MSR-MX2 und MSR Junior 85 werden jedoch nicht weniger Action bieten und die Zuschauer ins Staunen versetzen.

Den Teilnehmern wird ein top organisierter Ablauf garantiert, womit der Spaßfaktor auf der Strecke hoch gehalten wird. Um als Zuschauer die Rennaction bestens verfolgen zu können, befindet sich die Anlage in Aarbergen wie immer in einem vorbildlich gepflegten Zustand.

Für reichlich Action auf der Strecke werden in jedem Fall die gut gefüllten Klassen der MSR-Serie sorgen. Mit durchschnittlich über 350 Teilnehmern konnte der Motor-Sport-Ring im vergangenen Jahr überzeugen. Auch in diesem Jahr verlief der Lizenzverkauf sehr gut und volle Starterfelder gelten als gesetzt.

Vorbericht MSR-Auftakt in Aarbergen

Am Sonntag gibt es für Gaststarter eine separate Tageslizenzklasse. Die Nennung ist noch am Morgen des Renntages möglich. Wie gewohnt werden am Mittwoch vor dem Rennen die aktuellen Veranstaltungshinweise veröffentlicht.

Die Fahrer und Fahrerinnen des MSR sollten nicht vergessen ihren Transponder zu laden!

Informationen zur Veranstaltung sowie den neuen Zeitplan sind auf auf der Website www.motor-sport-ring.de zu finden.

Text:    MSR

Fotos:  twostrokeflowfotos (Flo Flach) und Dirtshape

Foto 00:           Titelbild -> twostrokeflowfotos (Flo Flach)

Foto 01:           Langsam wird der MSR-Auftakt in Aarbergen zur Tradition (Dirtshape)

WARUM HABE ICH NOCH KEINE MSR LIZENZ ?

An der ersten Veranstaltung am 13./14.04.2024 in Aarbergen können keine Jahreslizenzanträge bearbeitet werden. Letzte Möglichkeit für diese Veranstaltung eine Lizenz zu beantragen ist der 31.03.2024 bis 23:59 Uhr Eingang des vollständigen Antrags bei der Geschäftsstelle.

Ab dem 15.04.2024 dann wieder Antragsbearbeitung wie gewohnt.

Antrag ausgefüllt; 2 x unterschrieben / bei Kindern und Jugendlichen beide Erziehungsberechtigte; Bild oder alte Lizenz beigefügt und an die Geschäftsstelle geschickt?

Lizenzgebühr bezahlt?

Bankverbindung für Zahlungen Motor-Sport-Ring e.V. Frankfurter Volksbank eG

IBAN: DE11501900004102078425

BIC: FFVBDEFF

Mitglied in einem MSR Verein:

Erwachsene:                                     32,- Euro

Kinder und Jugendliche:              10,- Euro

Liste der MSR Vereine: auf der Homepage „Über uns“ „Mitgliedsvereine des MSR“

Einzelmitglieder:

Erwachsene:                                     82,- Euro

Kinder und Jugendliche:              60,- Euro

Wurde ich bereits angerufen oder angeschrieben weil bei meinem Antrag noch etwas fehlt?

Erstmalige Beantragung einer MX light Lizenz braucht in der Bearbeitung etwas länger, da die Voraussetzungen überprüft werden müssen.

Euer Team vom MSR

MSR JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG FÜR DEN SPORTBEREICH AM 26.11.2023

Vorab die wichtigsten Informationen aus der heutigen Sitzung. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Der Standartzeitplan des MSR für 2024 wurde geändert. Die Reihenfolge der Klassen am Samstag und die Einführungsrunde für die jeweilige Klasse nach der Pause am Nachmittag am Samstag und Sonntag.

MSR Terminplan 2024/1 Stand 26.11.2023

Lizenzanträge 2024 werden wir vor Weihnachten an alle Teilnehmer aus 2023 versenden. Beginn der Lizenzausstellung ab den 01.02.2024, da die Startnummern aus 2023 bis zum 31.01.2024 reserviert sind.

Eine schöne Adventszeit wünscht Euch das Team vom MSR.

Die Würfel sind gefallen

Am 7. und 8. Oktober fand das Finale der MSR Meisterschaft in Kaltenholzhausen statt. Bei bestem Wetter, anspruchsvoller Strecke und top organisiertem Ablauf, fielen die Entscheidungen in allen Klassen.

Im Fokus stand natürlich der Titelkampf in der Königsklasse MSR-Masters. Der amtierende Meister Eric Schönburg, der mit nur 7 Punkten Rückstand auf Moritz Schittenhelm angereist war, setzte alles daran seinen Titel zu verteidigen. Im ersten Lauf kam Schittenhelm am besten aus dem Gatter und holte den RidersStore-Holeshot-Award. Schönburg jedoch stürzte unglücklich in der Startphase und fiel auf den fünften Platz zurück. Schittenhelm setzte sich sofort an der Spitze des Feldes ab. Schönburg gab jedoch nicht auf und konnte mit einer tolles Aufholjagd noch bis auf Platz zwei vorfahren und hielt sich somit weiter im Titelrennen. Leider hatte sich Schönburg bei dem Sturz eine tiefe Schnittwunde zugefügt, die ärztlich behandelt werden musste. Im zweiten Lauf ging er dennoch an den Start, musste sich aber aufgrund der Verletzung mit Platz Sieben zufrieden geben und wurde nur Tagesfünfter. Schittenhelm holte direkt den nächsten Holeshot und somit auch den LiquiMoly-Holeshot-Award, ließ es dann jedoch etwas ruhiger angehen. Den Tagessieg konnte ein stark fahrender Nico Müller für sich beanspruchen, zweiter wurde Punktgleich Moritz Schittenhelm, auf Rang drei folgte Lars Reuther. Damit durfte sich Moritz Schittenhelm zum Meister der MSR Masters Klasse 2023 krönen! Eric Schönburg wurde dennoch Vizemeister und Lars Reuther sicherte sich Rang Drei.

MSR Meister Moritz Schittenhelm

Aber auch in den anderen Klassen gab es wie immer spannende Rennen und die ausstehenden Titelentscheidungen wurden gefällt.

Mit zwei Rennsiegen konnte sich Colin Wohnhas zum ersten Meister in der neu geschaffenen Klasse MSR MX2 krönen. Den zweiten Platz in der Meisterschaft holte Fabian Kling, dritter wurde Lukas Riedisser. Den GibsonTyre-Holeshot-Award konnte Fabian Trossen für sich verbuchen.

Colin Wohnhas (MSR MX2)

Bei den Junioren der 85ccm Klasse machte Lennart Schäfer bereits nach dem ersten Rennen den Sack zu und krönte sich zum Juniorchampion. Mit einem Tagessieg wurde Michel Proksch Vizemeister und den starken dritten Rang in der Meisterschaft holte sich der Vorjahresmeister der 65ccm Klasse, Sotirios Gkovaris.

Lennart Schäfer (MSR Junior 85)

In besagter 65ccm Klasse heißt der neue Meister Gustav Röhrig, der beide Rennläufe in Kaltenholzhausen für sich entscheiden konnte. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgen Lennox Schönstein und die schnellste Dame im Feld, Lia Stepputis.

Gustav Röhrig (65ccm)

Bei den kleinsten Racern auf ihren 50ccm Automatikmaschinen stand der Meister mit Mattheo Bauten bereits vor der letzten Veranstaltung fest, mit zwei Rennsiegen zeigte er auch am letzten Rennwochenende noch einmal sein volles Potenzial auf. Zweiter im Meisterschaftsklassement wurde Levi Molsberger vor dem Drittplatzierten Joshua Kolodziej-Rath.

Bei den Damen legte Sandra Weny erneut zwei Rennsiege hin und sicherte sich damit auch den Meistertitel – und das trotz eines ausgelassenen Rennens! Eine ebenso tolle Leistung erbrachte auch Mara Lutz, die auf ihrer 85ccm Maschine den zweiten Platz in der Meisterschaft belegte, starke dritte wurde Johanna Neusüss.

In der schnellen MX1 National Klasse gewann Kevin Kexel den Meistertitel, gefolgt von Tim Lobitz als Vizemeister und dem Drittplatzierten Philipp Bienossek.

Bei der Klasse MX40+ entschied Andreas Redeker die Meisterschaft für sich. Mit dem Tagessieg in Kaltenholzhausen durfte sich Andreas Rudloff über den zweiten Platz in der Meisterschaft freuen, dritter wurde Martin Häusner.

Bei den Nachwuchsfahrern in der Klasse MX2 Jugend holte sich Cedric Hose mit einem weiteren Tagessieg den Meistertitel, auf Platz Zwei in der Jahresendwertung folgt Nils Luis Schalk, Dritter wurde Matthäus Baak.

Eine Denkbar knappe Entscheidung gab es in der „Anfängerklasse“ MX Light. Das Titelduell wurde hier zwischen Martin Jonas Holtemeyer und Michi Groiss ausgetragen. Holtemeyer holte am Ende den Titel, punktgleich mit Groiss. Da Holtemeyer allerdings mehr Rennsiege hatte, wurde er zum Meister gekürt. Dritter in der Gesamtwertung wurde Nico Noll.

Somit ging eine tolle Motocross Saison mit vielen spannenden Rennen zu Ende. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die zum hervorragenden Gelingen der MSR Meisterschaft 2023 beigetragen haben, wir freuen uns bereits auf die Saison 2024!

Text und Fotos: Felix Ubrig

VERANSTALTUNGSHINWEISE FÜR 07./08.10.2023 IN  KALTENHOLZHAUSEN

In allen Klassen ist ein Start mit Tageslizenz möglich. Für Gaststarter/innen besteht zusätzlich die Möglichkeit am Sonntag in der Klasse Tageslizenz zu starten.

Bitte helft mit, damit bei der Anmeldung (ohne Anke) keine langen Schlangen entstehen und sagt die Klasse und eure Startnummer bei der Anmeldung an.

Zusätzliche Anmeldezeiten:

Freitag-Abend:

19:00 – 21:00 Uhr am Helferzelt des MSC Weiterstadt.

Samstag:

7:30 – 9:00 Uhr im Vereinsheim

16:00 – 19:00 Uhr am Helferzelt des MSC Weiterstadt

Sonntag:

8:00 – 9:00 Uhr im Vereinsheim

Bitte legt eine benzinfeste Unterlage unter das Motorrad.

Bitte platzsparend Parken, damit alle Fahrer auch im Fahrerlager stehen können.

Euren Müll mit nach Hause nehmen.

Transponder aufladen nicht vergessen.

Am Samstag und Sonntag werden Brötchen im Vereinsheim verkauft.

Das Fahren im Fahrerlager ist mit Wettbewerbsfahrzeugen nur zum oder vom Training / Lauf im Schritttempo gestattet (besser ist schieben oder schieben lassen). Alle anderen Fahrten, auch mit Pit-Bikes oder ähnlichem sind nicht erlaubt.

After Race Party am Samstag, im Vereinsheim.

Das Team vom MSC Weiterstadt und das Team vom MSR wünschen Euch eine schöne und unfallfreie Veranstaltung zum Saisonende.

Das große MSR-Finale in Kaltenholzhausen

Am kommenden Wochenende des 7. und 8. Oktober lädt der MSC Kaltenholzhausen zum letzten Rennen des MSR in der Saison 2023 ein.

Der Kampf um den MSR-Masters Titel ist noch nicht vergeben! Titelverteidiger Eric Schönburg liegt nur sieben Punkte hinter dem aktuell Führenden Moritz Schittenhelm, die Ausgangslage ist also denkbar knapp und Spannung ist garantiert. Außer bei den 50cmm Minis, wo sich Matteo Bauten bereits zum Meister krönen konnte, sind auch alle anderen Klassen noch nicht entschieden. Die selektive Naturstrecke in Kaltenholzhausen besteht aus klassischem Hartboden, mit vielen Auf- und Abfahrten, die auch für Zuschauer gut einsehbar ist. Zudem sorgt die sehr lange Startgerade, die in eine enge Linkskurve mündet immer für actionreiche Starts. Der leicht supercrossartige untere Teil der Strecke wurde in diesem Jahr extra für das MSR-Rennen angepasst und bietet nun einen typischen Motocrossverlauf. Dazu war Streckenbauer Jürgen Mauer mehrere Tage vor Ort.

Umbauarbeiten an der Strecke

Ein top organisierter Ablauf wird in Kooperation vom MSC Kaltenholzhausen sowie dem MSC Weiterstadt garantiert und neben spannendem Rennen in elf verschiedenen Leistungsklassen bietet der Veranstalter ein super Gastronomieangebot, das weit über die klassische „Rennwurst“ hinausgeht.

Am Sonntag gibt es für Gaststarter eine separate Tageslizenzklasse. Die Nennung ist noch am Morgen des Renntages möglich.

Informationen zur Veranstaltung findet ihr ab Mittwoch auf www.msr-motox.de im Newsbereich.

Text: Felix Ubrig

Fotos:  Felix Ubrig/MSC Kaltenholzhausen

MSR-Rennen in Geisleden und Bruchstedt

Innerhalb von 14 Tagen standen die MSR-Rennen sechs und sieben an. Die Veranstaltungen am 2./3. in Geisleden und am 16./17. September in Bad Salzungen wurden von strahlendem Sonnenschein gekennzeichnet. Die Veranstalter MSC Geisleden und der MSC Kali hatten die Staubentwicklung im Griff und boten den jeweils über 330 Startern hochklassige Rennen. Erfreulicherweise fanden ebenfalls bei beiden Rennen sehr viele Zuschauer ihren Weg an die Strecke.

Der MSR-Masters-Titelkampf könnte nun vor dem letzten Rennen kaum spannender sein. In Geisleden sicherte sich Lars Reuther den Tagessieg vor Eric Schönburg. Im ersten Wertungslauf noch siegreich kollidierte Schönburg im zweiten Lauf mit Moritz Schittenhelm. Wohingegen sich Schönburg noch den zweiten Tagesrang sichern konnte, landete Schittenhelm nur auf Rang fünf. Nico Müller und Kevin Winkle beendeten den Tag in Geisleden auf den Positionen drei und vier.

Auf Gesamtrang 2 der MSR-Masters: Eric Schönburg

In Bad Salzungen drehte Schittenhelm richtig auf und landete mit maximaler Punkteausbeute auf dem obersten Podest. Eric Schönburg wurde erneut zweiter vor Lars Reuther, Nico Müller und Henry Schönburg.

In der Gesamtwertung befindet sich nun Schittenhelm sieben Punkte vor Eric Schönburg. Lars Reuther, Henry Schönburg und Nico Müller liegen ohne rechnerische Titelchancen auf den Plätzen drei bis fünf.

Collin Wohnhas kurz vor dem MSR-MX2 Titel

Die Saison 2023 ist das erste Jahr der neu strukturierten MSR-MX2-Klasse, welche bereits jetzt als voller Erfolg gewertet werden darf. In Geisleden wie auch in Bad Salzungen dominierte Collin Wohnhas das Renngeschehen. Mit 100 eingefahrenen Punkten aus beiden Veranstaltungen liegt er nun mit 43 Punkten vor Fabian Kling. Kling und Luca Tegethoff wechselten sich mit den Rängen zwei und drei ab, wodurch Tegethoff auf den fünften Gesamtrang kletterte hinter Lukas Riedisser und Steven Gudat.

Starke Leistungen von Luca Tegethoff

Trotz Verletzung befindet sich Lennard Schäfer auf Titelkurs in der Klasse MSR Junior 85. Obwohl er bei beiden Rennen nicht über einen fünften Rang hinaus kam, sollte ihm sein 30 Punkte Polster beim letzten Rennen in Kaltenholzhausen nicht mehr zu nehmen sein. In Geisleden sicherte sich jedoch Miko Gräb den Tagessieg vor Michel Proksch und Sotirios Gkovaris.

Lasse Lohmann mit 85ccm Tagessieg in Bad Salzungen

In Bad Salzungen waren dann Lasse Lohmann und Lennart Schubert mit von der Partie, die das Geschehen bestimmten. Gräb beendete das Rennen auf dem dritten Rang vor Max Neumann.

Schnellste 65ccm-Fahrer auf der Hardboden-Strecke in Geisleden wie auch im weicheren Salzungen waren zweifelsfrei Gustav Röhrig und Mika Brenn. Auch Gustav ist der Titel mit 30 Punkten Vorsprung kaum noch zu nehmen. Der in der Gesamtwertung zweitplatzierte Lennox Schönstein belegte in Geisleden nur den siebten Rang, trumpfte 14 Tage später jedoch wieder mit dem dritten Platz auf. Konstante Platzierungen belegte Lia Stepputtis mit Rang vier und fünf.

3. Gesamtrang für Lia Stepputtis

In der Klasse 50ccm Mini steht der Meister der Saison 2023 bereits fest. Matteo Bauten erreichte in beiden Rennen die Maximalpunktzahl und liegt nun vor dem letzten Rennen mit 52 Punkten vorne. Ebenfalls beeindruckende Leistungen zeigten Joschua Kolodziej-Rath und Noah Sander, die sich mit den Rängen zwei und drei bei beiden Veranstaltungen abwechselten. In der Gesamtwertung befindet sich Levi Molsberger auf dem zweiten Rang vor Noah und Joschua. Der fünfte Rang wird von Leon Zoll belegt.

MSR 50ccm Mini Meister 2023: Matteo Bauten

Die finale Runde der MSR-Meisterschaft findet am 7. und 8. Oktober auf der Strecke des MSC Kaltenholzhausen statt. Detaillierte Ergebnisse sowie aktuelle Meisterschaftsstände sind auf der Webseite des MSR zu finden.

Fotos: Natalie Steube (Fotos 1, 2 ) und Felix Ubrig (Foto 3, 4, 5, 6, 7 )

VERANSTALTUNGSHINWEISE FÜR 16./17.09.2023 IN BAD SALZUNGEN

WIR FAHREN WIEDER NACH DEM STANDARTZEITPLAN !!!

In allen Klassen ist ein Start mit Tageslizenz nur möglich wenn nicht alle 40 Startplätze mit eingeschriebenen Fahrer/innen belegt sind. Für Gaststarter/innen besteht am Sonntag die Möglichkeit in der Klasse Tageslizenz zu starten. Auch dabei werden max. 40 Nennungen vor Ort in Bad Salzungen angenommen.

Alle Klassen werden bis Platz 5 geehrt.

In den Klassen MX 2 Jugend und 50 Mini erhalten alle Teilnehmer eine Ehrung.

Bitte legt eine benzinfeste Unterlage unter das Motorrad.

Bitte platzsparend Parken, damit alle Fahrer auch im Fahrerlager stehen können.

Euren Müll mit nach Hause nehmen.

Transponder aufladen nicht vergessen.

Am Samstag und Sonntag werden Brötchen im Vereinsheim verkauft.

Das Fahren im Fahrerlager ist mit Wettbewerbsfahrzeugen nur zum oder vom Training / Lauf im Schritttempo gestattet (besser ist schieben oder schieben lassen). Alle anderen Fahrten, auch mit Pit-Bikes oder ähnlichem sind nicht erlaubt.

Das Team vom MSC Kali Bad Salzungen und das Team vom MSR wünschen Euch eine schöne und unfallfreie Veranstaltung

Vorschau MSR-Rennen in Bad Salzungen

Der MSC Kali lädt am Wochenende des 16. und 17. September zur siebten Meisterschaftsveranstaltung des MSR ein. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr zu einem Mudder wurde, stehen die Vorzeichen nun auf bestem Motocross-Wetter.

Die 1550 Meter lange Strecke in Bad Salzungen besitzt einen leicht sandigen Boden mit vielen Auf- und Abfahrten. An den Rennwochenenden starten die Teilnehmer auf Gitter, wie sie auch in der Weltmeisterschaft zu finden sind.

Ein top organisierter Ablauf wird garantiert, womit der Spaßfaktor auf der Strecke hoch bleibt. Da die Strecke relativ übersichtlich ist, können die Zuschauer die Rennaction von außen bestens verfolgen.

2019 war Maxi Werner noch auf seiner 85ccm in Bad Salzungen am Start

Neben spannendem Racing in elf verschiedenen Leistungsklassen bietet der veranstaltende MSC Kali ebenfalls eine freundliche Gastronomie.

Am Sonntag gibt es für Gaststarter eine separate Tageslizenzklasse. Die Nennung ist noch am Morgen des Renntages möglich.

Informationen zur Veranstaltung findet ihr ab Mittwoch auf www.msr-motox.de im Newsbereich.

Fotos: Christian Schimkat